Google+ panpancrafts: 12/2007

12/31/07

Pin It

Neue Schnitte, N&S Swap...

So, am letzten Tag des Jahres will ich kurz noch einen abschließenden Überblick über die aktuellen und kommenden Projekte geben:

1. Inspiriert vom G&L Label Baby the stars shine bright habe ich einen neuen Portemonnaieschnitt entworfen, das Papiermodell sieht schon ganz gut aus und ich denke, dass ich morgen, quasi gleich als erstes Projekt 2008, das Probeteil nähen werde. Stilistisch wird sich das Ganze wieder zwischen den Welten, also zwischen Gothic&Lolita, Steampunk und Neo Victorian bewegen. Geplante Materialien für das erste Stück sind: schwarz/antikbrauner Rankenstoff, alter schwarzer Streifensatin, Spitze, Satinbänder, messingfarbene Nieten, Minianhänger und eine Kamee, die noch passend gestaltet werden muss.

2. Das bisschen Haushalt...
Ich muß dringend noch Vorhänge nähen, sowie Retro-Sitzkissen für unsere geliebte 60er Jahre Schrankwand. Eigentlich ebenfalls für den Haushalt geplant ist meine neue Schürze, auf der ich mich mal wieder mit dem Thema Stenciln befassen werde. Hier bin ich mir nur leider noch nicht sicher, welche Farben, welchen Stil und welchen Spruch sie haben soll. Das wird also noch in aller Ruhe geplant.

3. Swap Gothic& Lolita bei Natron und Soda
Ich habe mich entschlossen, doch endlich mal bei einem Swap (=Tausch) mit zu machen. Da bot es sich an, dass die liebe Gruftina eine neue Swap-Runde zum Thema Gothic&Lolita eröffnet hat. Zwar renne ich nicht in G&L rum, einzelne Teile der Outfits finde ich aber furchtbar toll, außerdem reizt mich die Herausforderung, mal ernsthaft etwas in dieser Stilrichtung zu machen und der Kritik anderer preiszugeben
Das Ganze funktioniert dann ungefähr so: Man meldet sich im Forum wildmitdenarmenfuchtelnd als Interessent für das Swap an, schickt einen Steckbrief mit seinen Vorlieben, Abneigungen, Näherfahrungen etc. und natürlich mit den eigenen (aktuellen *hust*) Maßen an die Orga (hier eben Gruftina) welche dann aus allen Teilnehmern Zweierpärchen bildet (unter Berücksichtigung der Steckis zuweist oder auslost) und den Teilnehmern dann den Steckbrief des anderen Partners schickt. Dann geht´s ans Werkeln, das Ergebnis wird an den Partner verschickt (und er/sie schickt hoffentlich auch was ;) ) und am Ende im Forum präsentiert. Natürlich herrscht bis zum Ende Stillschweigen über das, was man macht und wer für wen, denn es soll ja eine Überraschung werden.
Ich habe natürlich schon eine Menge Ideen ausgebrütet, bereits die ersten der Zutaten bestellt, die ich garantiert brauchen werde. Und nun warte ich ganz gespannt auf den Startschuss. Bis Mitte Januar läuft ja erstmal noch die Anmeldefrist, erst danach wird ausgelost. Also ist noch genug Zeit sich vorzubereiten. Ich hoffe nur, ich bekomme einen Partner, der sich über meine Sachen freut.

4. Das Romantic Steampunk Projekt.
Ich hatte es vorübergehend auf Eis gelegt, weil a) einfach keine Zeit zwischen all den Beuteln, Portemonnaies und Handytäschchen mehr war und b) ich mir noch nicht wirklich zugetraut habe, ernsthaft Klamotten zu nähen. Natürlich habe ich schon das ein oder andere Kleidungstück genäht und es funktionierte meistens ja auch ganz gut, aber Hosen z.B. traue ich mir selbst noch nicht wirklich zu. Aber, es hilft nichts, ich will es ja unbedingt lernen, also startet neben den anderen Projekten auch das Romantic Steampunk Projekt im nächsten Jahr neu.
Es wird eine komplette Garderobe umfassen, bestehend aus:
Bluse mit Puffärmeln und Bubikragen aus Streifensatin (Schnitt wird wahrscheinlich ein Burdaschnitt)
Weste aus Tweet, mit schwarzem Streifensatin gefüttert (nach eigenem Entwurf)
Westencorsage aus Tweet mit scharzem Streifensatin gefüttert nach (eigenem Entwurf)
Godetrock aus selbstgefärbter antik-brauner Baumwolle mit schwarzem Blumenmuster (IKEA ;) (eigener Entwurf)
Hose (!) aus Tweet oder passender Baumwolle, entweder eine Knickerbocker oder eine lange, schmalgeschnittene (Schnitt wahrscheinlich aus der Burda)
Blazer/Longblazer aus Tweet oder schwarzem Wollstoff (Schnitt aus der Burda)
Barret/Baskenmütze aus Tweet oder schwarzem Wollstoff (eigener Entwurf)
Krawatte/Binder aus schwarzem Streifensatin
Accessoires: Shopper, Portemonnaie, Handytasche, diverser Klimbim aus Fimo, Perlen, Metall, Sprühlack, Stencils etc. vorwiegend Motive mit Zahnrädern, Kreuzen, alten Uhren/Ziffernblättern, viktorianischen Motiven etc...

5. Voidis für´s Chaos:
Das Projekt läuft ja schon geraume Zeit, und das leider eher schleppend, da mir immer noch die richtigen Borten und vor allem: ein gut passender Schnitt für die blauen Blubbs fehlt. Erste Versuche waren leider nicht ganz zufriedenstellend, ich konnte mich aber auch noch nicht wieder aufraffen, das ganze nochmal zu versuchen. Da ich aber ungefähr 4 Meter nachtblauen Plüsch und einen Riesensack Füllstof rumliegen hab, werd ich im kommenden Jahr auf jeden Fall endlich, endlich damit weiter machen.

Soviel erstmal dazu, mehr wie immer, demnächst.

12/18/07

Pin It

Aufträge ohne Ende zum Fest der Liebe...

Pünktlich eine Woche vor den Festtagen kommen noch die letzten Bestellungen rein und meine NäMa kommt aus dem Rattern gar nicht mehr raus. So soll es sein und so macht das Spaß... Jetzt wird mir auch klar, wieso für unsereinen Urlaub vor Weihnachten so sinnvoll ist *fg*.
Bilder der neuen Bestellungen gibt´s in den nächsten Tagen, wir arbeiten grad an einem neuen Flyer, ich muß mich dringend bei Mike und Ela vom Gothic Castle melden *schäm* und eigentlich wollte ich die Homepage zum neuen Jahr auch wieder auf Fordermann gebracht haben... es gibt viel zu tun... in diesem Sinne, bis dann!

12/13/07

Pin It

Neuer Auftrag: 3Seelenbeutel

Ein neuer Auftrag ist fertig geworden:

Der schon bekannte 3Seelenbeutel (bei Dawanda"3in1" genannt) wurde auf eben dieser fantastischen Onlinehandels-Plattform als Weihnschtsgeschenk für eine (Zitat:) "Liebe Freundin, die auf edle Taschen steht" bestellt. Nun, ich denke, mit diesem Beutel ist diese Freundin auch im Supermarkt passend ausgestettet. Weil es weniger "gruftig", sondern eben "edel" sein sollte, habe ich statt der Originalen Skull-Niete bei diesem Beutel eine kleine Sternchenniete verwendet.
Der Trick beim 3Seelen Beutel ist, dass sich hinter der Banderole (hier in klassischem Barock-Muster) 2 weitere Fächer verbergen, die mittels Druckknopf zu schließen sind und so neben dem Hauptfach zuästzlichen Stauraum für Einkäufe bieten.

Hier mal eine Rundumansicht:




12/10/07

Pin It

Das Öl ist fertig!



Ich red nicht lang drum rum, das Öl ist fertig, hier mal die Bilder mit den Etiketten aus dem selbst auf alt getrimmten Papier:


Der Spruch auf der großen Flasche war ein Wunsch der Kundin, auf der kleinen Flasche ist das "reguläre" Label zu sehen.

Hier nochmal das Label in groß...


12/5/07

Pin It

nanshees Pastaöl...

...und was dazu gehört...

ich habe gestern angefangen, mein Pastaöl zuzubereiten. Der Grund dafür war eine weitere Bestellung bei Dawanda *freu*. und weil es ja auch schick aussehen soll, habe ich 0,5 l Flaschen mit Keramik-Bügelverschluss (im Original war da mal das Bockbier MEINER Brauerei drin- Garley4ever!) besorgt, desinfiziert und bin nun dabei, Papierbögen mittels Tee, Bügeleisen und anderen Tricks auf den Leib zu rücken, damit ich alt/antik wirkendes Papier für die Etiketten erhalte. Sowas hab ich noch nie gemacht, daher bitte ich um reichlich gedrückte Daumen ;)...

Das Pastaöl wird übrigens so gemacht:
*erste Runde*
1 l natives Olivenöl
5 EL getrocknetes Basilikum
3 EL getrockneter Rosmarin
3 EL getrockneter Oregano (ich nehm am liebsten meinen selbst geernteten mit der Bezeichnung "scharfer oregano)
2 Knoblauchzehen
2 getrocknete Chilischoten
2 TL Senfsaat
2 TL grob gemahlener bunter Pfeffer

*zweite Runde*
1 Handvoll frisches Basilikum
1 Knoblauchzehe
2 TL grob gemahlener bunter Pfeffer
1 getrocknete Chilishote

Die erste Runde wird in einem großen, gut verschlossenem Glas im Wasserbad ca 2 Stunden erhitzt. Dann wird alles durch ein Sieb gefiltert und verschlossen stehen gelassen, do dass es abkühlt. In der Regel setze ich am Folgetag die 2 Runde an. Das selbe Spiel wie bei der ersten Runde, nur dass das Öl-Kräutergemisch nun fein und klar gefiltert werden muß. Hier helfen bei der ersten Filterung in das Sieb gelegte Küchentücher, die zweite Filterung geht schon direkt in die Flasche, hier wird ein Kaffeefilter in einen Trichter gestellt und das Öl nach und nach in den Filter gegeben. Um einen Stau zu vermeiden, stecke ich bei allen Filteraktionen mit Kaffeefilter und Trichter einen Chopstick dazwischen, so dass die Flüssigkeit gut ablaufen kann.
Da Filtern nimmt einige Zeit in Anspruch, währenddessen kann man prima Etiketten vorbereiten (was ich eigentlich grad vorhatte *g*), aufräumen, nähen, meine Seiten im Netz besuchen und und und...
Ist das Öl erstmal schwebteilchenfrei in der Flasche, wird diese dicht verschlossen und zum Nachziehen für ein paar Tage dunkel und kühl gelagert (ein Vorratsraum ist Gold wert; lichtarmer, kühler Speicher, trockener Keller (je nach Jahreszeit gut verpackt auf dem Balkon/im Suppen etc.) gehen auch, der Kühlschrank ist allerdings meiner Meinung nach zu kalt.
Das ganze ist am Ende ca. ein halbes Jahr haltbar und passt hervorragend zu Pasta, Pastasaucen, Aufläufen, Marinaden, Raclettes, Salaten und und und...

So, ich geh mal nach meinem Öl schauen, hier mal zwei Schnappschüsse:

... die Filteraktion

... hier erkennt man die Farbe des fertigen Öls recht gut


12/3/07

Pin It

Und noch eine neue Geldbörse...

Hierbei handelt es sich um eine Auftragsarbeit, die sich aus meiner Präsenz bei Dawanda ergab. Die zukünftige Besitzerin wünschte sich den Skull-Stoff in schwarz und das selbe Innenfutter, wie bei der original Skull-Geldbörse. Diesmal habe ich, anders als beim Original und gleichzeitigem Prototyp jedoch die Stoffteile verstärkt, so dass die fertige Börse in den nächsten Jahren tapfer in Form bleiben kann. Im Innenraum finden sich eine Kleingeldtasche, 6 Kreditkartenfächer, ein Fotofach und ein großes Fach für hoffentlich reichlich Geldscheine und den üblichen Ausweis-Krempel.
Hier mal ein paa Bilder :

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Pin It button on image hover