Google+ panpancrafts: How 2 - Jeansmini aus einer alten Jeans / Mini skirt made from an old Jeans

3/22/11

Pin It

How 2 - Jeansmini aus einer alten Jeans / Mini skirt made from an old Jeans

check box to read this in ENGLISH


Kennt Ihr diesen Anblick?
  
Ärgerlich, wenn die Lieblingsjeans nach und nach  aufscheuert und schließlich einreißt. Dann hat man 3 Optionen: 1. man versucht, den Riss zu gut es geht zu flicken, was meist nicht lang hält oder nicht gut aussieht. 2. man schmeißt das gute Stück weg. 3. man macht etwas anderes draus.
Dies hier ist ein Blog, das sich mit den Vorzügen des Selbermachens und Kreativseins befasst, obendrein auch noch das Recyceln von nicht mehr Benötigtem predigt und "aus alt mach neu" einfach nur genial findet, also halten wir es natürlich mit Option 3. 
Aus dieser Jeans wurde mit wenigen Kniffen ein Minirock, wie das geht erfahrt Ihr jetzt in diesem Tutorial.

Jeans-Mini aus einer alten Jeans
Schwierigkeitsgrad: *** - ganz ok, stellenweise etwas kniffelig
Dauer: 2 Stunden

Ihr braucht: 
~ eine alte Jeans in eurer Größe (extra eine Jeans dafür zu kaufen entspräche natürlich nicht unserem Anspruch, Altes sinnvoll zu recyceln ;) )
~ eine Nähmaschine (oder Nadel&Fingerhut)
~ Garn in passender Farbe
~ Schere, Nahttrenner oder Nagelschere
~ Stecknadeln
~ Maßband
~ evtl. Schneiderkreide; aber das sähe mir nicht ähnlich ;)

Und so gehts:
Messt die gewünschte Länge des zukünftigen Rockes an Euch ab, am besten Zieht ihr die Jeans ein letztes Mal an und messt dann an der äußeren Seitennaht vom Bund abwärts. Nun markiert entweder die gewünschte Länge mit der Schneiderkreide oder macht es, wie ich: einfach ab mit den Beinen:
Die Beine sind natürlich zu schade zum Wegwerfen,
man kann aus ihnen sicher noch was schickes machen, also:
aufheben - aber wem sag ich das... ;)
Jetzt kommt der Nahttrenner zum Einsatz. Normalerweise findet man ihn beim Zubehör einer Nähmaschine, man kann die Dinger aber auch separat kaufen. Allerdings- wenn ihr keinen da habt, rennt nicht extra los, eine feine Schere, am besten eine Nagelschere, tuts auch! Mit dem Trennwerkzeug eurer Wahl macht Ihr euch nun vorsichtig über die Nähte an den Beinen her. Achtet darauf, dass Jeans meist doppelt vernäht sind, also muss auch doppelt aufgetrennt werden.
Den Hosenschritt schneidet ihr dann bis ca. 2 cm unterhab des Reißverschlusses ein, immer schön am Saum entlang, den brauchen wir noch; am Hinterteil wird ebenfalls entlang des Saums geschnitten, bis knapp unterhalb der Gesäßtaschen-Höhe.
Wenn ihr alles richtig gemacht habt, sollte Eure Hose jetzt ungefähr so aussehen.
Jetzt wirds etwas kniffeliger: die aufgetrennten Nähte müssen wieder zusammen gesteckt werden. Für einen Rock in A-Linie würden wir einfach alles leicht schräg zusammenstecken, aber hier müssen wir die kaputten, aufgescheuerten Stellen loswerden. Also hilft nur probieren. Steckt die Teile so zusammen, dass der angeschnittene Teil von Schritt und Gesäß immer als obere Stoffschicht sichtbar sind. Versucht diese Abschnitte so zu stecken, dass der Saum leicht geschwungen ist, am Ende sollte es so aussehen, als hättet ihr ihn einfach über das untere Stück gelegt, ohne zu ziehen etc. Achtet darauf, nicht direkt auf defekten/durchgescheuerten Stellen zu stecken, die reißen euch später schnell wieder auf. Versucht den unbeschädigten Teil des Stoffes so gut wie möglich zu nutzen. Und, ach ja - probiert den Rock immer mal wieder zur Probe an oder nehmt eine Schneiderpuppe wie ich.
Die obere Stoffschicht wird beim Stecken doppelt genommen, so dass gleich ein schöner Saum entsteht.
Am Hinterteil kann man, je nach Geschmack, einen Schlitz lassen. Dazu wird die obere Stofflage ab der gewünschten Höhe einfach weiter gesäumt, ohne sie aber an der unteren Lage festzustecken. die untere Lage wird ebenfalls gesäumt.
Leider hab ich keine besseren Bilder vom Stecken :(
Dann wird endlich genäht. Mit der Maschine (eindeutiges Pro!) oder per Hand (wenns gar nicht per Maschine geht, aber anstrengend!)
Zuerst den Saum nah am Rand fest nähen, dann, passend zur doppelten Jeans-Naht, ein zweites Mal in ca. 0,5 - 1 cm parallel zum Saum nähen. Für vorn und hinten wiederholen. Zum Schluss den Rock entweder wieder anprobieren oder der Schneiderpuppe überwerfen, den unteren Rocksaum sauber feststecken und schließlich wieder doppelt nähen.

Fertig!
Und so sieht mein Exemplar an mir aus:



Natürlich nicht ohne Label ;)

Viel Spaß beim Nachnähen und immer her mit Fragen, Anregungen, Tips, Meinungen und Bildern eurer Röcke. 

Bis dann, 
∞Mone∞

Does this picture ring any bells?
 
Annoying, when your favorite jeans rubs itself sore bit by bit and finally rips, isn´t it? One has got 3 options then: 1st try to fix the rip, but unfortunatelly this usually doesn´t look the best or doesn´t stay fixed for long. 2nd you can throw the jeans in the bin. 3rd you can make something completely new out of this lovely rags.
Well, this is a blog thatdeals with DIY, being creative, plus which tries to motivate you to recycle old stuff and give it´s a new purpose. So, of course I go for option number 3!
This special jeans became a mini skirt in, let´s say no-time; how this works you´ll learn right now here, in this tutorial.


Mini skirt made from an old Jeans
Difficulty: *** - well, ok, a little tricky at some points
Time: 2 hours

You´ll need: 
~ an old jeans in your size (to buy a new jeans for this purpose of course wouldn´t match with our aim to recycle and go greener;) )
~ a sewing machine (or needle and thimble)
~ yarn in a matching color
~ scissors, seam ripper or nail scissor
~ pins
~ measurung tape
~ perhaps tailor´s chalk; but using this would not be just like me :)

Here we go:


Measure your prefered length of the future skirt, best you put on your jeans for a last time and measure on the side downwards from the waistband. Either mark the length with tailor´s chalk or do it my way: simply cut the legs off:
of course the legs are too good for just ending in the bin,
keep them for another project, but, whom I´m telling this ;)
Now it´s time for the seam ripper. Usually its found in the accessories of your sewing machine, but you can also buy it. But don´t panic and run to the next shop for one, thin scissors, like nail scissors do the job as well. Using the ripping tool of your choise carefully rip the seams on the legs. Take care, most jeans have double seams, so the ripping also needs to be done twice.

Cut the crotch til appr. 2 cm below the fly, allways tight beside the seam, which will be needed later. Do the same on the beack, cut just below the bottom pockets.
If everything went right and you understood my jabbering, your jeans should look like this now:
Now things get a little more tricky: the just ripped seams have to be pinned together again. For a skirt in A-line we simply would pin them slightly skew. But our jeans is rubbed off and ripped at some pionts, so it´s down to trial and error. Pin front and back in a way, that the clipped seam lies above and makes a slight curve, (take the pics of my finished skirt below as  exemplaries) Avoid the rubbed/ripped parts to be pinned into the future seam. Put on the pinned skirt or use a dress form like I did, to keep the measures and make sure it fits you well. 
The above fabric layer fold before pinning, so you´ll get a nice seam at the end. You can leave a vent on the back, if you like. To do so, measure where your vent should beging and just keep folding the upper layer into a seam an pin it without pinning it onto the below layer from that point downwards. Fold and pin the remaining below layer as well.
Sorry, I didn´t have any better pics from the pinning :(
Now sew - finally :)You sew 2 seams each: one very near to the folded edges and one aside, appr. 0,5 -1 cm next to it. (just look at the double seams of the original jeans and copy that) Put the skirt on yourself or the dress form and pin the skirts seam, then again: sew it twice.


Ready!

That´s how my finished skirt looks:



Of course: not without my label ;)

Have fun with this project and feel free to comment, ask, suggest and shar pics of your versions!

take care, 
∞Mone∞
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Pin It button on image hover